Home » Tag Archives: beste geldanlage

Tag Archives: beste geldanlage

Bestandteil von Zertifikaten und Optionen – Kapitalschutz und Spekulation

Zertifikate sind wohl das Megathema der letzten Jahre. Es gibt kaum etwas, worauf es kein Zertifikat gibt, auch Zertifikate auf Fonds und Fonds für Zertifikate. Angesichts der Vielfalt der Produkte und der Intransparenz der Bedingungen ist die Verwirrung groß. In diesem Artikel lernen Sie die Produkte kennen, die Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Anlagestrategie durchaus weiterhelfen können. Auch auf die Gefahren einiger Bestseller wird hingewiesen und ein paar ganz besonders ...

weiterlesen »

Die Rolle Amerikas an den Börsen weltweit – hilfreiche Information

Die wichtigsten Indikatoren sind sowieso aus den USA und wenn sich die Amerikaner darum kümmern, muss man es nicht auch noch selbst machen. Und so schaukelt der Dax mit dem Dow und die Akteure können wenigstens sicher sein, nicht ganz falsch zu liegen. Irgendeiner wird schon darauf achten, dass nicht gerade dann gekauft wird, wenn die Konjunktur auf Talfahrt ist. So können die Kurse auch mal verlieren, wenn es den ...

weiterlesen »

Die Korrektur vom Mai 2006 – Risiken der Geldanlage

Im Mai 2006 passierte etwas, womit angeblich mehr oder weniger jeder Profi gerechnet hatte, worauf dann aber kaum jemand vorbereitet war: Es kam zu einer Korrektur, und zwar einer, die sich gewaschen hatte. Seit Herbst 2002, damals im Zeichen von Rezession und kurz vor dem Irakkrieg, korrigierten die Märkte nicht mehr so stark. Innerhalb von zwei Wochen verlor der prinzipiell recht stabile Dj EuroStoxx 50 rund neun Prozent und gab ...

weiterlesen »

Die Vermögensstrategie der Familie Müller – detailliertere Information

Erinnern Sie sich noch an Familie Müller? Wir wollen uns nun ansehen, wie das Ebenenkonzept in ihrem Fall umgesetzt werden könnte. Der Finanzplan hat ja deutlich gemacht, wann wie viel Geld benötigt wird. Er kann natürlich nur den Stand am Planungstag spiegeln und muss jährlich angepasst werden! Wichtig ist zunächst, die Reserve aufzubauen, rechtzeitig an die größeren Anschaffungen zu denken und den spekulativen Teil in einem angemessenen Rahmen zu halten. ...

weiterlesen »

Twin-Win-Zertifikate richtig verstehen – fast immer auf der Gewinner-Seite

Fine durchaus nette Erfindung soll die Reihe der vorgestellten Zertifikate beschließen. (Es gibt noch viel mehr, vielfach Abwandlungen von diesen, die aber schwer in allgemeine Kategorien zu fassen und vor allem längst nicht immer empfehlenswert sind.) Wenn Sie so gar keine Idee haben, wie sich der Markt entwickeln wird, und an allen Entwicklungen beteiligt sein wollen, dann könnten Sie sich für Twin-Win-Zertifikate interessieren. Sie gewinnen in gewissen Grenzen immer. Na ...

weiterlesen »

Muss ich Neues an der Börse mitmachen – Risiken der Geldanlage

Bloß nicht. Lieber mal einen Trend verpassen, als jeder neuen Idee folgen. Denn was sich die Finanzindustrie alles einfallen lässt, ist oft genug ziemlicher Unsinn oder es kommt zu früh oder zu spät. Beispiel BRIC-Fonds: Diese Fonds investieren in Brasilien, Russland, Indien und China. Ende 2004 kam die dänische Sydinvest mit dem ersten Fonds dieser Art auf den Markt, dem ISI Brie Equities. Die Idee fand man gut, unter anderem ...

weiterlesen »

Auf Nummer sicher gehen mit Garantiezertifikaten – Kapitalschutz und Spekulation

Unter den in Deutschland verkauften Zertifikaten sind die Garantieprodukte der absolute Renner. Sie bieten eine gewisse Beteiligung an der Kursentwicklung von Aktienmärkten, garantieren aber den Werterhalt. Dabei ist aber zu beachten, dass die Garantie immer nur zum Laufzeitende gilt. Garantiezertifikate kann man keineswegs immer zu mindestens dem Kaufpreis beziehungsweise Nennwert zurückgeben. Die Garantie gilt nur am Ende. Bei langen Laufzeiten ist dies problematisch zu sehen, mitunter ergibt sich dann ein ...

weiterlesen »

Sprint-Zertifikat richtig verstehen – ein bisschen mehr, und davon sehr viel

Der englische Wortschatz ist ja noch nicht erschöpft, so dass man noch weitere Zertifikatetypen konstruieren kann. Wenn ein Anleger zwar prinzipiell positiv zu einem Aktienmarkt eingestellt ist, aber nur mit moderaten Steigerungen rechnet, dann kann er mit Hilfe eines Sprint-Zertifikats, so gestellt werden, dass er in einem bestimmten Bereich von Kurssteigerungen doppelt profitiert, darüber hinaus aber gar nicht mehr. Im Grunde genommen handelt es sich um eine Erweiterung des Outperformance-Zertifikats. ...

weiterlesen »

Die Alternative zum Fonds und Indexzertifikate – Kapitalschutz und Spekulation

Fangen wir mit der einfachsten Form an, dem Indexzertifikat. Im Artikel über Fonds wurde schon erwähnt, dass Fondsmanager Schwierigkeiten haben, den jeweiligen Index zu schlagen, und sich deswegen oft ein Indexfonds oder -Zertifikat als Alternative anbietet. Zertifikate arbeiten aber meist anders als Indexfonds. Letztere kaufen nämlich die Aktien oder Anleihen des Index, während Zertifikate meist auf Indexfutures beruhen. Der Future ist ein Instrument, um einen Index als Ganzes handelbar zu ...

weiterlesen »

Reverse Bonus-Zertifikate richtig verstehen – falls es schief an der Börse geht

Für den Fall, dass Sie sich fragen sollten, ob es das Prinzip nicht auch umgekehrt für fallende Märkte gibt, kommt hier die Antwort: Ja, auch das gibt es, und zwar als Reverse Bonus-Zertifikat. Hierzu muss man sozusagen spiegelverkehrt denken, was nicht ganz einfach ist. Denn man darf sich nicht mehr über allzu hohe Kurszuwächse freuen, sondern sollte eher glauben, dass der Höhepunkt erreicht ist. Dann kann man sich über fallende ...

weiterlesen »