Home » Geldanlage » Billig kaufen, teuer verkaufen an der Börse – aber wie

Billig kaufen, teuer verkaufen an der Börse – aber wie

Da Sie nun die verschiedenen Arten von Aktien kennen, möchten Sie sicher wissen, wie Sie an der Börse reich werden können und nicht Ihr letztes Hemd verlieren. Niemand möchte Aktien kaufen, kurz bevor der Markt steil fällt (darüber haben wir in unserem Finanzportal geschrieben). Tausende von Büchern wurden geschrieben, wie man an der Aktienbörse reich werden kann, indem man die besten Aktien billig kauft und sie dann verkauft, wenn sie teuer geworden sind.
Wie wir in unserem Finanzportal schon sagten, ist der Aktienmarkt einigermaßen effizient. Der Aktienkurs eines Unternehmens reflektiert normalerweise die Meinung vieler kluger Menschen darüber, ob ein Kurs fair ist. Und so ist es kaum realistisch, wenn ein Anleger erwartet, dass er ein System entdeckt, wie man billig kaufen und teuer verkaufen kann.
Einige wenige professionelle Anleger haben vielleicht die Fähigkeit, bestimmte Aktien zum richtigen Zeitpunkt zu kaufen und zu verkaufen, aber dies ständig zu tun, ist äußerst schwierig. Tatsächlich haben es Kleinanleger in der Vergangenheit nicht geschafft, billig zu kaufen und teuer zu verkaufen. Kleinanleger neigen dazu, nach deutlichen Abschwüngen zu verkaufen und erst zu kaufen, wenn die Kurse schon deutlich angestiegen sind.
Die einfachste und beste Art und Weise an der Börse Geld zu verdienen ist, ständig und regelmäßig neues Geld aufzubringen, und es in ein wachsendes Portfolio zu investieren. Wenn die Kurse fallen, dann können Sie mit Ihrem Geld mehr Anteile kaufen. Die Gefahr, den Markt ausrechnen zu wollen liegt darin, dass Sie gerade nicht im Markt sind, wenn er deutlich an Wert gewinnt und dass Sie im Markt sind, wenn die Kurse fallen.

Wie man das Kurs/Gewinn- Verhältnis (KGV) berechnet?
Nehmen wir an, ich sage Ihnen, dass die Aktien von Distinctive Jewelry zu 50 € gehandelt werden und eine andere Aktie der gleichen Branche, The Jazzy Jeweler, wird zu 100 € gehandelt. Welche Aktie würden Sie eher kaufen?
Wenn Sie antworten: Ich habe keine Ahnung, weil Sie mir nicht genügend Informationen gegeben haben, dann sind Sie wirklich Spitzenklasse! Für sich allein genommen ist der Kurs einer Aktie völlig bedeutungslos.
Wenn The Jazzy Jeweler zum doppelten Kurs gehandelt wird, dann sollten Sie annehmen, dass auch die Gewinne je Aktie doppelt so hoch sind. Das Verhältnis des Aktienkurses zu den Gewinnen je Aktie kann Ihnen dabei behilflich sein, festzustellen, wie teuer, billig oder fair bewertet eine Aktie ist.

Aktienkurs / Gewinn je Aktie = Kurs/Gewinn-Verhältnis

Die nächste Tabelle zeigt, dass die Aktienkurse und die Gewinne eines Unternehmens sich syncron bewegen, wie ein gutes Tanzpaar. Das Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) vergleicht die Höhe der Aktienkurse mit der Höhe der Unternehmensgewinne. Man kann das KGV für einzelne Aktien berechnen, aber auch für ganze Aktienmärkte. Benutzen Sie dieses praktische Beispiel, um zu versuchen, das KGV anzuwenden.
Ende der 90er Jahre waren viele Anleger besorgt, als die Aktienkurse in unglaubliche Höhen stiegen. Die amerikanischen, aber auch die deutschen Aktien erreichten ein Allzeithoch nach dem anderen. Im März 1999 übersprang der am weitesten verbreitete Marktindikator, der Dow Jones Industrial Average die 10.000-Grenze.
Weil die Aktienmärkte während des größten Teils der 80er und 90er Jahre so steil anstiegen, habe ich die Sorge, dass der Durchbruch des Dow über 10.000 die Aktienkurse immer teurer erscheinen lässt. Einige Anleger haben die berechtigte Sorge, dass die Aktienkurse zu hoch liegen.
In kürzeren Zeitabständen beeinflussen die Emotionen der Anleger die Aktienkurse ebenso wie fundamentale Daten. Langfristig haben fundamentale Daten einen weitaus größeren Einfluss auf die Kurse. Anleger, die langfristig investieren, so wie auch ich, und schon seit den frühen 70er Jahren dabei sind, können sich noch daran erinnern, dass der Dow bei 1.000 oder darunter stand. Inzwischen liegt er zehnmal höher.
Eine bestimmte Kurshöhe ist allein gesehen völlig bedeutungslos, auch wenn eine bestimmte Aktie, beispielsweise IBM, auf einen bestimmten Kurs, wie beispielsweise 100 €, ansteigt. Die Höhe eines Aktienkurses oder eines Aktienindex ist nur dann wichtig und von Bedeutung, wenn Sie den Kurs mit den Gewinnen des Unternehmens oder der Unternehmen, die im Index enthalten sind, vergleichen.
Auf der Grundlage des KGV sind die Aktien sehr teuer. In den letzten 100 Jahren, lag das KGV des S & P 500 durchschnittlichen bei 14.1999 lag das KGV des S & P 500 bei etwa 34, ein Allzeithoch.
Unternehmensgewinne und Inflation spielen eine wichtige Rolle in der künftigen Entwicklung der Aktien. Bleibt die Inflation niedrig und die Unternehmensgewinne wachsen weiterhin deutlich, dann sind die aktuellen Kurs/Gewinn-Verhältnisse kaum ein Problem. Wenn die Gewinne jedoch stagnieren oder rückläufig sind, dann werden auch die Aktien einen deutlichen Rückschlag erleiden. Gleichermaßen kann eine zunehmende Inflation diesen Bullenmarkt aus der Bahn werfen. Nur weil die Aktien größerer Aktiengesellschaften, aus denen beispielsweise der S & P 500 zusammengestellt wird, in der Vergangenheit ein KGV von 14 hatten, bedeutet das nicht, dass jede einzelne Aktie zu solch einem KGV gehandelt wird. Hier ist der Grund dafür: Nehmen wir an, Sie haben die Wahl zwischen zwei Unternehmen, in die Sie investieren wollen, Superb Software, die Software für Computer entwickelt und Tortoise Technologies, das Schreibmaschinen herstellt. Wenn beide Unternehmen zu einem KGV von 15 gehandelt werden und Superb Software und deren Gewinne jährlich um 40 Prozent steigen, die Umsätze und die Gewinne von Tortoise Technologies hingegen niedrig bleiben, welche Aktien würden Sie kaufen?
Weil beide Aktien mit einem KGV von 15 gehandelt werden, scheint Superb Software der bessere Kauf zu sein. Auch wenn Superbs Aktien weiterhin zum 15fachen der Gewinne gehandelt werden, sollte der Kurs um 40 Prozent pro Jahr steigen, da auch die Gewinne wachsen. Schnell wachsende Unternehmen haben in der Regel höhere Kurs/Gewinn-Verhältnisse, wie Sie in Tabelle sehen können:

Unternehm KGV Gewinnwachstum der letzten 5 Jahre
Sears 17 3%
Gillette 43 16%
Microsoft 73 35%

Tabelle: Schnell wachsende Unternehmen haben höhere KGVs

Nur weil ein Aktienkurs oder ein gesamter Markt auf einem sehr hohen Kursniveau liegt, bedeutet das nicht unbedingt, dass die Aktie oder der gesamte Markt zu teuer ist. Vergleichen Sie den Kurs einer Aktie immer mit dem Gewinn je Aktie oder das Kursniveau des gesamten Marktes mit den Gewinnen aller Unternehmen. Das Kurs/ Gewinn-Verhältnis erfasst diesen Vergleich. Schnell wachsende und profitablere Unternehmen werden im Allgemeinen mit einem Aufschlag gehandelt – mit höheren KGVs. Vergessen Sie nicht, dass künftige Gewinne, die schwierig vorherzusehen sind, die Aktienkurse stärker beeinflussen, als die augenblicklichen Gewinne, die schließlich schon bekannt sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

7 + 3 =