Home » Geldanlage » Geldanlage an der Börse (page 3)

Geldanlage an der Börse

Muss ich Neues an der Börse mitmachen – Risiken der Geldanlage

Bloß nicht. Lieber mal einen Trend verpassen, als jeder neuen Idee folgen. Denn was sich die Finanzindustrie alles einfallen lässt, ist oft genug ziemlicher Unsinn oder es kommt zu früh oder zu spät. Beispiel BRIC-Fonds: Diese Fonds investieren in Brasilien, Russland, Indien und China. Ende 2004 kam die dänische Sydinvest mit dem ersten Fonds dieser Art auf den Markt, dem ISI Brie Equities. Die Idee fand man gut, unter anderem ...

weiterlesen »

Auf Nummer sicher gehen mit Garantiezertifikaten – Kapitalschutz und Spekulation

Unter den in Deutschland verkauften Zertifikaten sind die Garantieprodukte der absolute Renner. Sie bieten eine gewisse Beteiligung an der Kursentwicklung von Aktienmärkten, garantieren aber den Werterhalt. Dabei ist aber zu beachten, dass die Garantie immer nur zum Laufzeitende gilt. Garantiezertifikate kann man keineswegs immer zu mindestens dem Kaufpreis beziehungsweise Nennwert zurückgeben. Die Garantie gilt nur am Ende. Bei langen Laufzeiten ist dies problematisch zu sehen, mitunter ergibt sich dann ein ...

weiterlesen »

Die Auswahl von Aktien – die richtige Aktie finden

Um geeignete Aktien zu finden, muss man sich mit drei Fragen auseinandersetzen: 1. Wie ist das wirtschaftliche Umfeld des Unternehmens? – Volkswirtschaftliche Analyse 2. Wie viel ist eine Aktie des Unternehmens wert? – Fundamentale Analyse 3. Wie ist die technische Situation der Aktie? – Technische Analyse Das wirtschaftliche Umfeld ist der Nährboden für die Ertragsentwicklung der Unternehmen und natürlich auch für die Stimmungslage an der Börse. Gehen die Marktteilnehmer von ...

weiterlesen »

Sprint-Zertifikat richtig verstehen – ein bisschen mehr, und davon sehr viel

Der englische Wortschatz ist ja noch nicht erschöpft, so dass man noch weitere Zertifikatetypen konstruieren kann. Wenn ein Anleger zwar prinzipiell positiv zu einem Aktienmarkt eingestellt ist, aber nur mit moderaten Steigerungen rechnet, dann kann er mit Hilfe eines Sprint-Zertifikats, so gestellt werden, dass er in einem bestimmten Bereich von Kurssteigerungen doppelt profitiert, darüber hinaus aber gar nicht mehr. Im Grunde genommen handelt es sich um eine Erweiterung des Outperformance-Zertifikats. ...

weiterlesen »

Die Alternative zum Fonds und Indexzertifikate – Kapitalschutz und Spekulation

Fangen wir mit der einfachsten Form an, dem Indexzertifikat. Im Artikel über Fonds wurde schon erwähnt, dass Fondsmanager Schwierigkeiten haben, den jeweiligen Index zu schlagen, und sich deswegen oft ein Indexfonds oder -Zertifikat als Alternative anbietet. Zertifikate arbeiten aber meist anders als Indexfonds. Letztere kaufen nämlich die Aktien oder Anleihen des Index, während Zertifikate meist auf Indexfutures beruhen. Der Future ist ein Instrument, um einen Index als Ganzes handelbar zu ...

weiterlesen »

Reverse Bonus-Zertifikate richtig verstehen – falls es schief an der Börse geht

Für den Fall, dass Sie sich fragen sollten, ob es das Prinzip nicht auch umgekehrt für fallende Märkte gibt, kommt hier die Antwort: Ja, auch das gibt es, und zwar als Reverse Bonus-Zertifikat. Hierzu muss man sozusagen spiegelverkehrt denken, was nicht ganz einfach ist. Denn man darf sich nicht mehr über allzu hohe Kurszuwächse freuen, sondern sollte eher glauben, dass der Höhepunkt erreicht ist. Dann kann man sich über fallende ...

weiterlesen »

Für den besonderen Geschmack, Basketzertifikate – Kapitalschutz und Spekulation

Basketzertifikate beinhalten eine mitunter recht kreative Auswahl von Aktien, meist verbunden mit einer bestimmten Thematik. Dabei kann es um Übernahmekandidaten gehen, die besondere Kurszuwächse versprechen, um spezielle Branchen wie Generikahersteller oder Energiefirmen und Ähnliche. Manchmal handelt es sich um Modeerscheinungen, manchmal steckt aber auch wirklich etwas Fundamentales dahinter. Zu unterscheiden sind statische und dynamische Baskets: • Beim statischen Basket wird anfangs festgelegt, welche Wertpapiere (in der Regel Aktien) enthalten sind. ...

weiterlesen »

Einfache Anlagepolitik mit Indexfonds – die richtige Aktie finden

Die Analyse einzelner Unternehmen ist natürlich aufwendig und mit Risiken behaftet. Nur durch eine größere Zahl von Aktien im Depot lassen sich Risiken auf ein erträgliches Maß beschränken, was aber auch wieder subjektiv ist. Oft ist die Entscheidung für eine Aktie auch an die Entscheidung für einen Markt gebunden. Das hängt einfach damit zusammen, dass sich einzelne Aktien kaum von einem allgemeinen Trend abkoppeln können. So hat es eine Aktie ...

weiterlesen »

Crashs und Trends an den Börsen – Risiken der Geldanlage

Alles Wissen um das Funktionieren der Börsen hilft nicht, Turbulenzen zu verhindern. Denn wenn man sich ansieht, wie sich die Menschen an den Börsen verhalten, dann ist das eher mit Autofahren auf einer vereisten Autobahn zu vergleichen als mit einem geregelten und vor allem vernünftigen Verhalten. So geraten die Marktteilnehmer gelegentlich in Panik, wenn das Wirtschaftswachstum abflaut, weil ja theoretisch bei allen Unternehmen gleichzeitig die Gewinne einbrechen könnten; aber auch, ...

weiterlesen »

Express-Zertifikate richtig verstehen – für die schnelle Gewinnmitnahme oder das lange Warten

Recht großer Beliebtheit erfreuen sich die Express-Zertifikate. Auf den ersten Blick sind sie leicht zu verstehen und man kann ihr Funktionsprinzip so deuten, dass für jeden Anleger immer etwas Gutes herauskommt. Wundermittel sind sie aber auch nicht. Vor allem ist die tatsächliche Laufzeit zu Beginn nicht bekannt. Das Konzept ist Folgendes: Über eine festgelegte, längere Laufzeit wird im Jahresabstand geprüft, ob der Kurs des Basiswerts (Aktie/ Index) über der Tilgungsschwelle ...

weiterlesen »